Startseite Über mich Erfolge Familie Aktuelles Fotos Gästebuch Links Kontakt Ahnentafel Gewichtstabelle Meine Geschwister Meine Geschwister und Ich Sommerimpressionen 2012 Der Gartenschlauch Die 1. Tage & Wochen Winter 2010/2011 Internationale Ausstellung Leipzig 2011 Clubschau Saarwellingen 2012 Mein Zuhause Meine Nachbarn Meine Freunde Memoiren BLOG - CACIB Leipzig 2011 BLOG - Tag am See BLOG - Mädels aufgepasst ! ! ! BLOG - Video Buddy und die Frösche Videos Aus dem Schlaf gerissen Premiere im Ring 

Meine Nachbarn

Darf ich Vorstellen . . . Meine Nachbarn . . .

Natürlich bin ich nicht ganz allein in Thüringen. Ganz im Gegenteil, ich habe eine Menge sehr freundlicher Nachbarn. Auch wenn mir einige von ihnen etwas merkwürdig erscheinen, habe ich bei der Auswahl meines neuen Grundstückes großzügig darüber hinweg geschaut. Immerhin ist die Lage ein Traum! Ich werde euch meine Nachbarn einfach mal vorstellen!

Allen voran ist Mietzi zu nennen . . . Ich habe mir sagen lassen, dass auch sie noch neu in der Familie ist. Sie stand mitten im Juni plötzlich auf dem Hof und hat ganz erschöpft um etwas zu fressen gebeten. Noch am selben Tag ist sie dort fest eingezogen. Allerdings hütete sie ein großes Geheimnis, das sie vorerst lieber noch ein wenig für sich behalten wollte. Gerade mal vier Wochen später gesellten sich zu ihr noch vier zuckersüße, kleine Katzenbabys. Als ich dann am 17. Juli dazu gestoßen bin, ging der Spaß erst richtig los. Den ganzen Tag war Action in Haus & Garten angesagt. Keinem von uns war auch nur eine Sekunde langweilig. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten haben Mietzi und ich uns mitlerweile zu einem wahren Dreamteam zusammengerauft. Wir verstehen uns sehr gut und ergänzen uns prächtig. Sie kommt gern zu mir zum Kuscheln und schnurrt dabei wie eine richtige Lady. Aber damit sie nie vergisst, wer hier der "Herr im Haus" ist, jage ich sie gelegentlich kreuz und quer durch den Garten.Und eins muss man uns beiden lassen . . . Farblich haben wir uns perfekt aufeinander abgestimmt!

Hirsch Heinrich und sein Gefolge . . . Ok, ich gebe zu, es war am Anfang schon komisch, solch seltsame braune Wesen mit einem Baum auf dem Kopf direkt vor der Tür stehen zu haben . . . Aber als waschechter Landseer bin ich da ja sehr tollerant gestimmt!Ich ging also zu ihnen hinüber und stellte mich vor. Zunächst war der gute Heinrich noch recht schüchtern, aber nachdem wir uns kurz beschnüffelt hatten, verriet auch er mir seinen Namen. Dann erzählte er mir, dass er der Leithirsch sei und sich mit ihm noch 13 Rehe im Gehege tummeln. Er hat also ein ganzes Harem um sich versammelt - Man, hat der es gut . . .

Der Hahn und seine acht Damen . . . Das sind Nachbarn, wie man sie sich wünscht - ruhig und unauffällig. Wenn ich mal ein bisschen Zeit zum Entspannen brauche und abschalten will, gehe ich rüber und schau Ihnen beim Picken zu. Dabei kann mich (und sie) einfach nichts und niemand aus der Ruhe bringen.(Aber ich hoffe wirklich, dem Hahn schenkt jemand einen neuen Wecker! Seiner muss irgendwie kaputt sein . . . 3 Uhr nachts ist eindeutig zu früh für mich!)

Sein Name ist Hase . . . Ich liebe diese kleinen Tierchen! Sie treiben sich im Feld und auf der Wiese direkt hinter dem Haus herum. Kaum zu glauben, aber sie sind der Schrecken meiner Zweibeiner! Denn wenn sie da sind, passieren merkwürdige Dinge. Zum Beispiel vergesse ich meinen Namen und höre nichts mehr. Die letzten Worte vor meinen großen Sprints sind meist . . . BUDDY NEIN . . . BUDDY N. . . und dann kommt auch schon das Husten, verursacht durch die Staubwolke, die ich hinterlasse. Ich persönlich bezeichne meine kleinen Freunde ja als "Personal Trainer", denn durch sie bin ich viel in Bewegung, top fit und stets wachsam.

Pauline . . . Da ich mit einer Lady angefangen habe, ende ich auch mit einer mindestens genauso einzigartigen Lady. Ihr Name ist Pauline. Sie ist eine Leonberger Dame und wohnt zwei Häuser von mir entfernt. Hin und wieder kommt sie mich besuchen oder wir treffen uns beim Spazieren gehen.Sie ist schon acht Jahre alt und leider auch sehr krank. Aber noch ist sie fit und genießt mit den anderen Nachbarn und mir jeden Tag. Ich drücke ihr die Daumen, dass sie noch viele weitere schöne Tage mit uns verbringen kann.



Silas von der Burg Wettin

"Man nennt mich auch Buddy"







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.