Startseite Über mich Erfolge Familie Aktuelles Fotos Gästebuch Links Kontakt Ahnentafel Gewichtstabelle Meine Geschwister Meine Geschwister und Ich Sommerimpressionen 2012 Der Gartenschlauch Die 1. Tage & Wochen Winter 2010/2011 Internationale Ausstellung Leipzig 2011 Clubschau Saarwellingen 2012 Mein Zuhause Meine Nachbarn Meine Freunde Memoiren BLOG - CACIB Leipzig 2011 BLOG - Tag am See BLOG - Mädels aufgepasst ! ! ! BLOG - Video Buddy und die Frösche Videos Aus dem Schlaf gerissen Premiere im Ring 

Mein Zuhause

Jetzt zeige ich euch einmal, wo ich wohne . . .

Am 17.07.2010 bin ich in die 2500 Seelen-Gemeinde Uder im schönen Eichsfeld gezogen. Meine Wahl fiel dabei auf die Familie Hahne. Bei dieser Lage mit dem schönen Garten direkt am Wald hat mein kleines Landseer-Herz sofort einen Satz gemacht und ist schwach geworden. Und als ich die zweibeinige Rasselbande dann auch noch kennengelernt habe, wusste ich, dass es die richtige Wahl war. Außerdem kennen sie sich mit Landseern bestens aus! Also wo bitte hätte ich besser aufgehoben sein können?

Hier links seht ihr meinen Garten und meine "Hütte", die ich 365 Tage im Jahr und 24 Stunden lang rund um die Uhr bewache. Meist muss ich noch nicht einmal Wuff machen, um herannahende Gäste zum Verlassen des Grundstückes zu bewegen.Dabei will ich doch nur spielen.Meine Zweibeiner sind der Meinung, dass die Kombination aus MIR und dem FEHLENDEN ZAUN eine enorme Kraft ausübt. Aber keine Angst, meine Grenzen kenne ich sehr gut . . . also meistens jedenfalls.Im Garten empfange ich meine Freunde oder spiele mit den Zweibeinern. Ab und an lasse ich sie mal gewinnen, wenn wir "Strick ziehen" spielen. Ich möchte ja nicht, dass sie die Lust am Spielen verlieren.

Rechts auf den Bildern seht ihr meinen absoluten Lieblingsplatz . . . Er befindet sich direkt hinter dem Haus . . . Es sind die endlosen Weiten von Feldern, Wiesen und Wäldern. Hier kann man super die Nase in den Wind halten und "Zeitung lesen"! Ab und an stehen da Sensationelle Sachen drin, wie zum Beispiel "Jetzt muss ich aber loslaufen!" Meine Zweibeiner denken immer, sie könnten mir an der Nasenspitze ansehen, wann es wieder soweit ist, aber so hundertprozentig wissen sie es doch noch nicht. Auf diesem Platz kann man perfekt den Sonnenuntergang genießen, denn es gibt keinen anderen Platz im Ort, der so lange Sonne hat wie bei uns auf dem Berg. Wenn ich mit meinen Zweibeinern Gassi gehe, nehmen wir auch meist den Weg über das Feld, denn man kommt von dort aus überall hin und lernt regelmäßig neue Leute und Hunde kennen.

Wenn im Sommer das Maisfeld zu hoch gewachsen ist und ich nicht mehr alles im Blick habe, dann nehme ich oben auf der Terrasse Platz. Von dort aus kann man herrlich in die Ferne schauen und die Nase in den Wind halten. Außerdem steht da oben ein großer blauer Napf mit Wasser, der nie leer ist. Und meine Freunde, die "Hoppelhasen" kann ich von dort oben sowieso besser sehen.



Silas von der Burg Wettin

"Man nennt mich auch Buddy"







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.