Startseite Über mich Erfolge Familie Aktuelles Fotos Gästebuch Links Kontakt Ahnentafel Gewichtstabelle Meine Geschwister Meine Geschwister und Ich Sommerimpressionen 2012 Der Gartenschlauch Die 1. Tage & Wochen Winter 2010/2011 Internationale Ausstellung Leipzig 2011 Clubschau Saarwellingen 2012 Mein Zuhause Meine Nachbarn Meine Freunde Memoiren BLOG - CACIB Leipzig 2011 BLOG - Tag am See BLOG - Mädels aufgepasst ! ! ! BLOG - Video Buddy und die Frösche Videos Aus dem Schlaf gerissen Premiere im Ring 

Familie

Meine Mitbewohner . . .

Sicherlich habt Ihr euch schon gefragt, was ein Hund wie ich allein in einer so großen Hütte treibt.Da die Hütte wirklich etwas zu groß für mich alleine ist und ich auch nicht sonderlich gern selbst mein Fressen einkaufe, habe ich mich dazu entschieden, meine zweibeinigen Freunde bei mir aufzunehmen. Nun wohnen wir zu fünft hier, aber leider sind nur selten alle zusammen.

Das ist Mutti . . . Sie ist die meiste Zeit für mich da und kümmert sich um mich. Morgens steht sie meist ganz früh auf und legt sich zu mir auf die Decke. Dann kuscheln wir ein bisschen. Damit ihr nicht so schnell langweilig wird, gehe ich im Anschluss daran mit ihr Gassi. Habe gehört, Zweibeiner brauchen das, sozusagen als täglichen Ausgleich.Am liebsten spiele ich mit ihr "Verstecken im Maisfeld". Das Spiel gefällt ihr aber nicht so gut, da ich mich oft so gut verstecke, dass sie mich ohne ein Zeichen von mir niemals wiederfinden würde.

. . . und der Papa . . Er ist leider nicht die ganze Woche über zuhause, aber wenn er da ist, verbringt er einen Großteil der Zeit mit mir an der frischen Luft. Wir machen dann immer schöne ausgedehnte Spaziergänge. Weil ich weiß, dass er sehr viel Arbeit mit dem Kaminholz hat, bringe ich ihm auch so ziemlich jedes Mal ein Stück Holz aus dem Wald mit. So kann ich ihm ein bisschen unter die Arme greifen, ganz nach dem Motto: "Eine Pfote leckt die andere!"

. . . Edi . . . Sie ist die bessere Hälfte von Basti. Mit ihr habe ich in den ersten Wochen in Uder sehr viel Zeit verbracht. Das war sicherlich nicht immer leicht mit mir! Dazu kommt noch, dass zu der Zeit ja auch noch die vier Katzen-Babys bei uns wohnten. Aber was soll ich sagen? Zusammen haben wir das Schiff schon geschaukelt bekommen! Leider kann auch sie nicht die ganze Woche über bei mir sein. Sie erzählt mir da immer von so einem Ding namens "Studium".

. . . und zu guter letzt Basti . . . Er sagt immer "Kumpel" zu mir, auch wenn wir eigentlich mehr sowas wie Brüder sind. Mit ihm zu spielen, macht mir besonders Spaß, weil wir uns so richtig raufen, wie das Jungs eben machen. Auch er ist leider nicht die ganze Woche über zuhause. Aber trotzdem ist auf ihn Verlass! Bald wollen wir zu einer Messe, dafür übt er schon fleißig mit mir! Er war es übrigens, der mir beigebracht hat, wie das hier mit dem Internet so funktioniert.



Silas von der Burg Wettin

"Man nennt mich auch Buddy"







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.